[AKTUELL] [AUSSTELLUNG] [ANLAGEN] [WIR ÜBER UNS] [CHRONIK] [DOMIZIL] [GÄSTEBUCH] [LINKS] [BERICHTE] [SPONSOREN] [KONTAKT] [IMPRESSUM]
BERICHTE

Wir waren in Berlin-Marzahn dabei


wir Frühstücken vor unserer Anlage
Abendbuffet am Samstag
Industrieanlage der Hallenser Modellbahnfreunde
Heimanlage nach englischem Vorbild
polnische Schmalspur in 0e von Freund Thorhauer
Andy und Micha als Operateure an „Heinersgrün“
Für seine 20. Modellbahn-Ausstellung hatte uns der Verein Furka-Bergstrecke Hellersdorf ins Kulturgut Alt Marzahn eingeladen. Hier wurden auf zwei Etagen 20 Modellbahnanlagen, ein bunter Mix aus Dioramen, Heimanlagen und Vereinsanlagen verschiedener Baugrößen ausgestellt. Wir hatten für unsere Teilnahme die H0/H0e-Anlage „Heinersgrün“ ausgewählt. Da zwei 2,40m große Anlagenteile nicht auf den Transporthänger passten, wurde ein neues nur 0,7m langes Anlagenteil für die Schmalspurstrecke gebaut. Mittelpunkt ist eine Stahlbrücke, wie sie auf den 750mm-Strecken des Erzgebirges zu finden war. Die Brücke entstand aus 2 Bausätzen von Micro Engineering und hat den Erbauer 4 volle Tage beschäftigt. Das neue Teil hatte vorerst nur eine „Schnee-Landschaft“; die Styropor-Platten sind noch nicht beklebt.

Am Freitag wurden wir, das waren Olaf, Lars, Micha, Andy und Dietmar, vom Ausstellungsleiter Dieter Frisch herzlich begrüßt. Die Anlage war schnell aufgestellt; Probleme gab es aber mit der Beleuchtung. Unser Platz war unter einer Empore, da waren die Alu-Säulen unserer Beleuchtung 5cm zu lang! Lars musste in den Baumarkt fahren und kürzere Holzprofile kaufen…Improvisation ist alles!

Die Berliner Ausstellungsbesucher waren sehr interessiert; Schmalspurbahnen sind dort weniger bekannt. Oft mussten wir das Aufrollen der Normalspurwagen auf den Schmalspur-Rollwagen zeigen. Unser Stolz waren natürlich auch die neuen Loks IK, IV K und VII K, die alle gut durchgehalten haben. Der Höhepunkt des Samstags war das gemeinsame Abendessen mit allen Ausstellern; hier hatten die Damen vom Kulturgut leckere Platten gezaubert.

Übrigens…Cindy war nicht unter den Besuchern.

Dietmar vom MEK-Jena 49
   
|[RECHTLICHER HINWEIS]| |[IMPRESSUM]|